Das Traum-Duo ist zurück auf der Kinoleinwand

 

Ab heute ist der neue Film von Matthias Schweighöfer und Til Schweiger in den deutschen Kinos zu sehen. Eine Actionkomödie, die es in sich hat. Er verkörpert den schüchternen Nerd Theo, der sich unsterblich in die hübsche Botschafter-Tochter Mascha (Lisa Tomaschewsky) verliebt. Wir sprachen am Rande der Weltpremiere in Berlin.

 Lange hat es gedauert, bis du und Til Schweiger wieder als Duo in einem Film zu sehen sind. Wie ist es für dich, nach so langer Zeit wieder mit ihm zu drehen? Versteht ihr euch ohne Worte?

Ja, ich habe mit Til fast die meisten meiner Filme gedreht und es ist wie, wenn man Freunde nach langer Zeit wiedersieht. Man braucht sich nicht neu darauf einstellen, es ist immer sofort alles klar.

Theo muss einiges durchmachen, bis er sein Glück findet. Gab es eine Szene, die für dich der Horror beim Drehen war?

Wir haben auf Gut Hesterberg gedreht. An dem Tag waren es minus 20 Grad, das war arschkalt.

Du bist diesmal nicht nur Schauspieler, sondern auch Produzent. Bist du dadurch angespannter?

Ich bin schon angespannt, aber ich freue mich riesig. Setze mich gleich mit ein wenig Nervosität ins Kino, da ich den fertigen Film noch nicht gesehen habe und gespannt bin, wie er geworden ist.

Til Schweiger und du sorgen wieder für jede Menge Unterhaltungsspaß. Eine Actionkomödie ist auch eher selten im deutschen Kino zu sehen, sind dies nicht schon zwei gute Gründe, um an eine Fortsetzung zu denken?

Das werden wir sehen, wie die Zuschauerzahlen nach dem zweiten Wochenende aussehen, aber grundsätzlich drehe ich gerne wieder etwas mit Til zusammen.

Matthias Schweighöfer ist ab heute als Theo in dem Film „Hot Dog“ zu sehen. Ab Februar dreht er mit Florian David Fitz den Film „100 Dinge“.

Matthias Schweighöfer in "Hot Dog"

„Ich bin Polizist“ – Theo (Matthias Schweighöfer) versucht sich Respekt zu verschaffen, ob er es schafft? Seht ihr ab heute im Kino. Foto: 2016 Warner Bros. Ent.