Events

„Vielmachglas“ – Premiere: Was würdet ihr auf euren Zettel schreiben?

Nachgefragt bei den Schauspielern und Gästen

 

Am vergangenen Montag war die Weltpremiere von „Vielmachglas“ in Köln. Zahlreiche Gäste kamen, um den Film zu feiern. Marleen (Jella Haase) schreibt im Film ihre Abenteuer auf einen Zettel, um sich später an sie erinnern zu können. Ich habe beim Cast und ein paar Premierengästen nachgefragt, was sie auf einen Zettel schreiben würden.

 

Jannis Niewöhner (Premierengast): Jannis Niewöhner und Sabrina Heun bei der "Vielmachglas" Premiere in Köln

„Ich war vor kurzem zum ersten Mal in New York und konnte spannende Einblicke in die Modewelt bekommen. Aber auch die ganzen Erlebnisse mit der Familie, mein Umzug vor acht Jahren nach Berlin – es gibt so viele Sachen, die ich auf einen Zettel schreiben könnte.“

 

Gizem Emre (Premierengast): Gizem Emre und Sabrina Heun bei der "Vielmachglas" Premiere in Köln

„Ich habe ein Album, wo ich immer Fotos von besonderen Momenten ausdrucke. Ich schreibe sie nicht auf. Es sind viele Bilder von den Dreharbeiten zu „Fack Ju Göhte“ drin, von der Thailand Reise und noch ganz viele andere Sachen.“

Jella Haase (Hauptdarstellerin „Marleen“): Jella Haase und Sabrina Heun bei der "Vielmachglas" Premiere in Köln

„Ich bin vor zwei Tagen aus New York gekommen. Habe dort Schauspielworkshops gemacht. Das würde ich drauf schreiben.“

 

Marc Benjamin (Hauptdarsteller „Ben“): Marc Benjamin und Sabrina Heun bei der  "Vielmacvhglas" Premiere in Köln

„Ein Film mit Jella Haase zu drehen, war ein Abenteuer. Das kommt auf den Zettel.“

 

Juliane Köhler (Hauptdarstellerin „Doris Ruge“):

„Meine Tochter reist bald ein halbes Jahr durch Vietnam. Das finde ich wahnsinnig schön und würde es deshalb auf einem Zettel festhalten.“

 

Matthias Schweighöfer lag am Premierenabend mit einer Grippe im Bett. Letzte Woche fanden bei Eiseskälte Dreharbeiten zu seinem neuen Film mit Florian David Fitz „100 Dinge“ statt. Beide waren während dem Dreh kaum bekleidet.

Matthias Schweighöfer in "Vielmachglas"

Deshalb bleibt die Frage offen, was er auf einen Zettel schreiben würde. Foto: 2017 Warner Bros. Ent.

 

Weiteres zum Film:

„Vielmachglas“: Eine Hommage an das Leben