Interview des Monats

Tim Wilde im Interview des Monats: „Ich mag solche Jungs wie Paul“

Neue Hauptrolle in der ARD-Serie „WaPo Bodensee“

 

Nele Fehrenbach (Floriane Daniel) bekommt in der 13. Folge „WaPo Bodensee“ einen neuen Partner – Paul Schott, gespielt von Tim Wilde (52). Ein besonderer Charakter, der ein Geheimnis mit sich trägt. Ich sprach mit Tim über seine neue Rolle und die besonderen Dreharbeiten am Bodensee.

 

Der Bodensee gehört zu den schönsten Orten in Deutschland.  Was macht die Gegend deiner Meinung nach besonders?

Zum einen sind es die Menschen, die dort Leben. Ich glaube, der Spruch: „Leben und leben lassen“ kommt von dort. Alle sind dort tiefenentspannt und unheimlich freundlich. Vielleicht liegt es daran, dass sie die meisten Sonnentage von Deutschland in dieser Gegend haben. Zum anderen ist es natürlich das Wasser, was wunderschön ist und die Schweiz ist auch gleich um die Ecke. Es ist einfach ein wunderschönes Fleckchen Erde.

Wir haben dich zuletzt in vielen Kinofilmen gesehen. Wie ist es für dich, nun eine Serien Hauptrolle zu drehen, welche dir langfristig viele Möglichkeiten in der Entwicklung deiner Figur bietet?

Das ist natürlich das Schöne, wenn du eine Serie drehst. Man kann seine Rolle viel mehr ausleben. Bei Paul ist das besondere, dass er aus Afghanistan an den Bodensee zur WaPo kommt. Er hat dort dramatische Dinge erlebt. Nach und nach wird der Zuschauer herausfinden, was passiert ist. Es macht unheimlichen Spaß, immer nur kleine Stücke von seinem wahren Charakter preiszugeben. Das ist wie, wenn man im Supermarkt seine große Liebe trifft. Wenn am ersten Abend schon alles klar ist, wird es langweilig. Wenn man sich aber mehrfach trifft und sich Stück für Stück kennenlernt, macht es das ganze spannender.

Mit Nele und Paul treffen zwei sehr unterschiedliche Charakter aufeinander, was die Serie dadurch spannender macht. Worin unterscheidet ihr euch?

Nele macht gerne bei allem ein Fass auf. Sie hinterfragt, warum jemand so geworden ist und letztendlich ein Verbrechen begeht. Paul ist das komplette Gegenteil. Ihm ist es egal, warum jemand so ist, wie er ist. Was nicht unsensibel ist. Er ist einfach geradeaus.

Ist diese Eigenschaft das Spannende in der Figur für dich?

Absolut. Gerade, wenn du jemanden verhörst, würde er kein Psychospielchen machen, sondern eher fordern: Sag doch einfach, dass du es gemacht hast. Ich mag solche Rollen, solche geraden Jungs.

Und was unterscheidet Tim und Paul voneinander?

Das unterscheidet uns. Ich bin nicht ganz so direkt und eher so erzogen worden, dass ich sehr höflich bin. Wenn sich allerdings mir jemand gegenüber respektlos verhält, kann ich auch schon mal zum Paul werden.

Du hast deinen Wehrdienst bei den Marinetauchern absolviert. Hat dir das Tauchtraining auch für die jetzige Rolle etwas genutzt?

Ich war gut ein Jahr bei den Marinetauchern in Stralsund. Dort habe ich das Wasser mit all seinen Eigenschaften kennengelernt und auch einen Motorbootschein gemacht. In den nächsten Folgen wollen wir schauen, dass ich meine Taucherfahrungen auch mit einbringen kann. Wir haben super Leute, die an den Drehbüchern schreiben und es ist natürlich großartig, wenn man eigene Erfahrungen in einen Dreh mit einbringen kann.

Inwieweit arbeitet ihr mit der richtigen WaPo während des Drehs vor Ort zusammen?

Da sie direkt dort sind, wo wir drehen, kann ich sie jederzeit ansprechen. Unser Bootsfahrer Herbert ist auch in Wirklichkeit bei der WaPo, also kein Schauspieler, was die Arbeit sehr erleichtert. Manchmal sind es die einfachsten Dinge, wo es hapert. Die Ausdrucksweise im Einsatz zum Beispiel, da bin ich immer froh, wenn ich ihn vor einer Szene nochmal schnell ansprechen kann. Es wirkt am Ende viel realer für den Zuschauer.

 

Tim Wilde wird zum ersten Mal in der Folge 13 „Verschwunden“ am 03. April 2018 um 18:50 Uhr im Ersten zu sehen sein.

Tim Wilde in "WaPo Bodensee"

Tim Wilde als Paul Schott. Foto: ARD/SWR/Patrick Pfeiffer

Simon Werdelis, Floriane Daniel, Tim Wilde und Wendy Güntensperger in "WaPo Bodensee"

Das neue WaPo Bodensee Team ab Folge 13 – von rechts Pirmin Spitznagel (Simon Werdelis), Nele Fehrenbach (Floriane Daniel), Paul Schott (Tim Wilde) und Julia Demmler (Wendy Güntelsperger). Foto: ARD/SWR/Patrick Pfeiffer

Dreharbeiten zu "WaPo Bodensee"

Dreharbeiten auf dem Bodensee. Eine Herausforderung für das ganze Team. Foto: ARD/SWR/Patrick Pfeiffer

 

Weiteres zu Tim Wilde:

#throwback mit Tim Wilde: „Wir konnten unseren Platz in der DDR nicht finden“

„Hot Dog“ Hauptdarsteller – Tim Wilde: „Bösewichte sind die interessantesten“