Serien

„SOKO Potsdam“ und „SOKO Hamburg“: Neue Folgen geplant

Staffelstarts im ZDF für die SOKO-Vorabendserien

 

Herbstzeit ist Serienzeit und die SOKOs dürfen da natürlich nicht fehlen. Vor allem dürfte es viele erfreuen, dass die neuen Formate „SOKO Potsdam“ und „SOKO Hamburg“ fortgesetzt werden.

 

(pm) – Den Auftakt im Herbst macht in diesem Jahr „SOKO Potsdam“, die am Montag, 24. September 2018, 18.00 Uhr, mit Caroline Erikson und Katrin Jaehne in den Hauptrollen Premiere hat. Noch vor Beginn dieser Ausstrahlung hat das ZDF für das jüngste Mitglied der SOKO-Familie sowie für die bereits im Frühjahr gezeigte „SOKO Hamburg“ jeweils zehn weitere Folgen in Auftrag gegeben.

Frank Zervos, Hauptredaktionsleiter Fernsehfilm: „Wir glauben, dass die „SOKO Potsdam“ mit ihren beiden Ermittlerinnen und ihrer eigenwilligen Machart einen eigenen Akzent setzen wird und unsere SOKO-Familie bereichert. Die „SOKO Hamburg“ hat mit mehr als 4 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 21 Prozent einen tollen Einstand gefeiert und damit bewiesen, dass der „kühle Norden“ bei unserem Publikum sehr gut ankommt.“

Das Team der "SOKO Hamburg" - Mirko Lang, Anna von Haebler, Kathrin Angerer, Marek Erhard und Arnel Taci

Lange mussten die Fans warten, nun ist es offiziell. Auch mit „SOKO Hamburg“ geht es weiter. Von links: Mirko Lang, Anna von Haebler, Kathrin Angerer. Marek Erhard und Arnel Taci. Foto: ZDF/ Marion von der Mehden

Neben „SOKO Potsdam“ starten im Herbst fünf SOKO-Teams mit neuen Episoden: Am Dienstag, 25. September 2018, 18.00 Uhr, löst die „SOKO Köln“ den ersten von 25 neuen Fällen. In der Folge „Adrenalin“ ist ein Undercover-Einsatz für die Kölner Kollegen (Diana Staehly, Pierre Besson, Lukas Piloty, Kerstin Landsmann und Tatjana Kästel) der einzige Weg, um hinter die Beweggründe einer Ermordung in der Raser-Szene zu kommen.

In Wismar ruft „Der schöne Finn“ die Ermittler am Mittwoch, 26. September 2018, 18.00 Uhr, auf den Plan: Ein Surflehrer wird erschlagen aufgefunden, und erste Anhaltspunkte lassen die „SOKO Wismar“ (Udo Kroschwald, Nike Fuhrmann, Dominic Boeer, Mathias Junge, Sidsel Hindhede) zunächst auf ein Doppelleben schließen. Insgesamt werden 27 neue Folgen gezeigt.

„SOKO Stuttgart“ ist ab Donnerstag, 27. September 2018, 18.00 Uhr, mit 25 neuen Fällen der zehnten Staffel vertreten: Das SOKO-Team (Astrid M. Fünderich, Peter Ketnath, Yve Burbach, Benjamin Strecker und Karl Kranzkowski) wird im ersten Fall zum Kinderhort „Piratennest“ gerufen, als ein Siebenjähriger vermisst und die Leiche seiner Erzieherin dort entdeckt wird.

Im Polizeiboot rasant über die Donau geht es für die Kollegen der „SOKO Wien“ ab Freitag, 28. September 2018, 18.00 Uhr: Sie beschäftigt als erstes nicht nur „Der Praktikant“ im eigenen Team, sondern ein Phantom, das Bankautomaten sprengt. Im Laufe der insgesamt 28 neuen Fälle wird die Spezialeinheit der Wiener Polizei (Stefan Jürgens, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Dietrich Siegl und Maria Happel) durch Simon Steininger (Michael Steinocher) verstärkt.

Ab 5. November 2018, übernimmt die „SOKO München“ (Gerd Silberbauer, Bianca Hein, Joscha Kiefer, Christofer v. Beau, und Amanda da Gloria) den Sendeplatz am Montag um 18.00 Uhr und klärt im ersten Fall „Tod im Schweinestall“ den Mord an einem Abiturienten auf.

 

Interviews zum letzten Staffelstart der „SOKO Hamburg“:

„Soko Hamburg“ Hauptdarsteller – Mirko Lang: „Hamburg hat mehr Brücken, als Venedig“

„Soko Hamburg“ Hauptdarsteller – Arnel Taci: Nordens coolster IT-Nerd tritt seinen Dienst an